Zeitreise

Wenn du merkst, dass eine Situation dich um deine Ruhe bringt, zum Beispiel eine schlimme Diagnose, ein Streit oder auch Corona und es dir schwer fällt, gelassen und besonnen zu entscheiden und handeln, dann ist es meist hilfreich, sich alles mit etwas Abstand zu betrachten. 

Ich stelle mir dann vor, wie ich selbst als alte Frau die Sache sehen würde , oder manchmal sogar, wie zukünftige Generationen auf die Situation schauen werden. 

Das funktioniert um so besser, wenn du weißt, welche Werte dir wichtig sind und wie einmal du gelebt haben möchtest.  Dazu gibt es viele gute Übungen und es lohnt sich auch hier in relativ entspannten Zeiten vorzuarbeiten.

Um die allererste Panik, die schlimmsten Emotionen unter Kontrolle zu bringen, helfen zum Beispiel Atemübungen, ein Gespräch oder ein längerer Spaziergang, alles, was Dir wieder soliden Boden unter die Füße gibt. Idealerweise hast Du das in entspannten Zeiten bereits trainiert. 

Wenn Du Dich dann auf dieses kleine Gedankenspiel einlässt, wirst Du merken, dass mit ausreichend Abstand so manches komplett irrelevant wird und so manche Lösung ohne die momentan so richtig und wichtig erscheinenden starken Emotionen plötzlich klar vor Dir liegt.

Deshalb – lass uns öfter in die Zukunft reisen!


Nimm Dir Zeit für Dich und Deine Visionen, richte Dich bewusst aus und komm in den Kurs ‘Svastha – lebe aus Deiner Mitte’


Dir hat der Beitrag gefallen? Teile ihn mit Freunden